Wasser in Haus am Potsdamer Platz


Die Mieter und Eigentümer möchten nicht länger vertröstet werden. In dem Wohngebäude Eichhorn-/Ecke Linkstrasse am Berliner Potsdamer Platz dringt durch Risse in der Bodenplatte Wasser in die Tiefgarage ein.

Dies ist laut Anwohner aber nichts neues, denn schon seit Jahren soll dies der Fall sein. Man erwartet jetzt, dass die Baumängel endlich beseitigt werden. Einen ausführlichen Bericht können Sie auch auf der Seite der Berliner Zeitung darüber lesen (http://www.berliner-zeitung.de/berlin/potsdamer-platz-wohnungsbesitzer-drohen-daimler-mit-klage-24410692). Das Haus entstand mal in den Jahren 1996 bis 198 als Teil der damaligen Daimler-City.

Auf die Baumängel wurde rechtzeitig hingewiesen. Obwohl das Unternehmen Daimler seit 2007 nicht mehr Eigentümer der Gebäude ist, sieht man es doch in der Verantwortung. Viele der Wohnungseigentümer drängen auf Mängelbeseitigung. Angeblich wurde bei der letzten Eigentümerversammlung die Hausverwaltung beauftragt Klage gegen die zuständige Gesellschaft der Daimler AG zu erheben.

Seit Anfang 2016 ist es ein neuer Eigentümer, nämlich eine deutsche Tochter des kanadischen Immobilien-Investors Brookfields Property Partner, der das Stadtviertel für mehr als eine Milliarde Euro gekauft hat. Brookfields arbeitet wohl schon an einer Lösung.

Dort wohnen einige prominente Menschen wie Generalmusikdirektor Daniel Barenboim, Ex-Fußballer Felix Magath und auch ein ehemaliger Daimler Manager Manfred Gentz, wie die Berliner Zeitung berichtet.


Kommentar verfassen