U2 Konzert im Olympiastadion

U2 Konzert im Olympiastadion

Endlich stehen sie wieder auf der Bühne – U2 kommt nach Berlin und tritt im Olympiastadion auf. Doch diesmal geht es um deutlich mehr, als nur um ein Konzert. Schließlich feiert die Band ihr Jubiläum des erfolgreichsten Albums. Und das auch in der Stadt, mit der U2 viel verbindet.

U2 liegt mit den aktuellen Songs weit vorne. Die Frage, welcher Sing zuerst gespielt wird und wie der Sänger Bono seine Fans begrüßt, ist bislang unklar gewesen. Schließlich zeigt die Band schon seit Jahren eine besondere Beziehung zu der Stadt Berlin.

Europakonzert als zweite Station

Das Konzert in Berlin ist noch lange nicht alles gewesen. Viele Fans haben sich in dem Fußballstadion blicken lassen. Kein Wunder, denn das Berliner Olympiastadion ist groß und bietet ausreichend Platz für genügend Menschen. Doch die U2 Tour geht in jedem Fall weiter. Kreuz und quer durch Amerika ist die Band schon gezogen. Schon bald soll die nächste Station Dublin sein, wo sie am 22. Juli auftreten. Dublin ist die Herkunftsstadt der Band, sodass U2 auch mit dieser einiges verbindet.

Die besondere Verbindung zu Berlin

Wahrscheinlich hört es sich nicht so an, jedoch stammt der Name der Band nicht von der BVG, sondern stammt von einem Spionageflugzeug Lockheed U-2. Es gibt daher vieles was die Band mit der Stadt verbindet. U2 hielten sich zu Zeiten der Wiedervereinigung im Jahr 1990 in Berlin auf und arbeiteten dort an ihren ersten Songs. Selbst in diesen hat U2 schon preisgegeben, wie die Verbindung zwischen ihnen und Berlin ist. Auch in zahlreichen Dokumentationen kann man die Geschichte verfolgen.

Leave A Comment