BERLIN QUEER DAYS, 15.-24.07.2016, Potsdamer Platz

Zusammen. Stehen. Grenzenlos! unter diesem Motto startet ein Netzwerk an verschiedenen Akteuren, aus und um die Berliner Queer Szene, zu einem 10-tägigen Sommerfest, dass es so noch nie in der Hauptstadt gegeben hat, den BERLIN QUEER DAYS, die vom 15.-24. Juli auf dem Potsdamer Platz stattfinden.

Die BERLIN QUEER DAYS starten mit einem Paukenschlag die Programmoffensive: Keine Geringere als Gloria Viagra, eine der bekanntesten Drags Berlins, ist die Schirmherrin der erstmals stattfindenden Veranstaltung. Mama Moustache ist eine prominente Vertreterin der queeren Szene und weit über die Grenzen Deutschlands hinaus beliebt. Neben der schillernden Gloria Viagra stehen große Namen wie Billie Ray Martin, nationale Drag- und Travestiekünstler sowie ehemalige Teilnehmer von DSDS und The Voice auf der Bühne. Dazu gibt es viele weitere Künstler sowie über die Communitygrenzen hinaus bekannte DJs. Diese runden das 10-tägige Festival täglich mit unterschiedlichem Abendprogrammen und Partys ab.

Gloria Viagra ist eine international geschätzte Dragqueen, Aktivistin und begehrte DJane. Weltweit steht man auf ihren Look, tanzt zu ihren coolen Hauptstadtbeats und liebt ihre ehrliche „Berliner Schnauze“. Die Veranstalter der BERLIN QUEER DAYS sind stolz, eine so renommierte und anerkannte Künstlerin als Schirmherrin gewonnen zu haben.

Grußwort von Gloria Viagra, Schirmherrin BERLIN QUEER DAYS 2016

„Hiermit begrüße ich alle Besucher und Mitwirkenden der ersten, wunderbar bunten BERLIN QUEER DAYS, vom 15. bis 24. Juli in Berlin, und heiße Sie aus Berlin und der ganzen Welt recht herzlich willkommen. Ich freue mich, dass mit den BERLIN QUEER DAYS endlich eine Kontinuität über die gesamte Pride-Zeit geschaffen wird. Das Festival spannt die Regenbogenbrücke zwischen dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest und der CSD-Parade. Die BERLIN QUEER DAYS sollen ein buntes, fröhliches und friedliches Sommerfest auf dem Potsdamer Platz werden, bei dem die Geschlechter, die Geschmäcker oder sonstige Grenzen keine Rolle spielen. Hier sind die sexuelle Orientierung, die Herkunft oder sonstiges Stigmata kein Thema, hier ist einfach jede/r willkommen. Dennoch ist nicht alles ‚Friede-Freude-Eierkuchen‘: Die BERLIN QUEER DAYS setzen klar ein Zeichen für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bi-, Inter- und Transsexuellen und beziehen eine deutliche Position gegen Homo-/Transphobie und Gewalt gegen uns; ganz gleich wo, in dieser Stadt, auf dieser Welt und in welchen Bereichen dieser Gesellschaft. All jenen, die die BERLIN
QUEER DAYS mit Herz und Leidenschaft auf die Beine gestellt und organisiert haben, danke ich und beglückwünsche sie zu ihrem Engagement für eine starke Community. So wünsche ich uns allen spannende Tage, regen Zulauf sowie Interesse aus Berlin und der ganzen Welt. Und nicht vergessen: Veränderung
gehen immer vom Rande der Gesellschaft aus, nie aus deren Mitte! In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen starken und frohen Pride 2016 in Berlin, Ihre Gloria Viagra“

„Zusammen. Stehen. Grenzenlos!“ unter diesem Motto startet ein Netzwerk an verschiedenen Akteuren, aus und um die Berliner Queer Szene, zu einem 10-tägigen Sommerfest, dass es so noch nie in der Hauptstadt gegeben hat, den BERLIN QUEER DAYS.

Programmhighlights

Zu den Tagesprogrammhighlights gehören Auftritte von Musikern wie Robin Eichinger (DSDS), Annemarie Eilfeld (DSDS), Stephanie Kurpisch (The Voice), Sister Sound & the Blaxpert, Marion Campbell (The Voice), sowie Drag- und Travestieshows von Divine Carousel, Mataina & Mikey Cyrox oder Agent Tea. Dazu wird es eine queere Dating Show, Castings, Gewinnspiele und weitere Acts geben. Radio Engery Berlin und GayFM laden täglich zu einem Afterwork ein, bevor die Partys starten.

Die Highlights des Abendprogramms geben die Labels GMF, Members, Gay Partys Berlin, Revolver, Chantals House of Shame, Beitola, District Pride, B:east, 5vs1records, Gloria Viagra, The Drag Agency von Sebastian Böhm und weitere noch geheime Hosts zusammen mit den Berlin Queer Days in den kommenden Tagen bekannt.



Neben der Unterhaltung geht es bei den BERLIN QUEER DAYS auch um ernste Themen. So ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Öffnung der Ehe und Out am Arbeitsplatz“ des schwulen Magazins Männer geplant. Talkgäste sind unter anderem Klaus Lederer (Landeschef DIE LINKE), Sebastian Walter (Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Schwulenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen), Alfonso Pantisano (Sprecher „Enough is Enough“) und Anna Pavlitschek vom LGBTI-Mitarbeiternetzwerk Di.to (REWE).

„Die BERLIN QUEER DAYS sind tagsüber Treffpunkt für Queer & Friends und abends Hotspot der LGBTISzene. Und das alles im Herzen Berlins, auf dem Potsdamer Platz. Der Potsdamer Platz gehört mit täglich 100.000 Besuchern zu den meist frequentierten öffentlichen Plätzen Berlins. Uns ist es wichtig, hier queere Themen zu platzieren und zu kommunizieren. Daher ist das Programm so gestaltet, dass sich Menschen, die sonst keine Berührungspunkte zur queeren Szene haben genauso angesprochen fühlen, wie Besucher der Pride Week. Getreu unserem Motto ‚Zusammen. Stehen. Grenzenlos!‘. Durch die besondere Lage direkt auf dem Potsdamer Platz, erreichen wir eine Aufmerksamkeit bei tausenden Menschen, die sich nicht zielgerichtet mit den Themen LGBITQ-Community beschäftigen. Wir wünschen uns, dass in Berlin auf jedem Platz und in öffentlichen Gebäuden während der Pride Week Zeichen gesetzt werden für Toleranz und Vielfalt“, so Veranstalter Rene Baade von Rocket Event im Vorfeld.

BERLIN QUEER DAYS – FAKTEN

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 12 bis 22 Uhr
Samstag 10 bis 23 Uhr
Sonntag 11 bis 21 Uhr

Tagesprogramm täglich bis 16 Uhr
Abendprogramm täglich ab 16 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsort
Potsdamer Platz, 10785 Berlin

Weitere Informationen
www.berlin-queer-days.com und

www.facebook.com/Berlin-Queer-Days

Pressekontakt
koemmPR
Sandrina Kömm-Benson
Postfach 22731
10717 Berlin
0176-70353503
office@koemm-pr.de
http://www.koemm-pr.de

Kommentar verfassen