Renzo Piano

Architekt Renzo Piano

Renzo Piano, italienischer Architekt, geboren 1937.

Renzo PianoDiplom-Abschluß an der Universität Mailand 1964, anschließend Zusammenarbeit mit dem berühmten amerikanischen Architekten Louis J. Kahn in Philadelphia (USA) und bis 1970 mit Z. S. Makowski in London. Piano ist seit 1971 mit dem bekannten britischen Architekten Richard Rogers als Partner verbunden.

Als Gastprofessor lehrte er an den Universitäten von New York, Philadelphia, Oslo und London. Seit 1964 führt er Bauprojekte durch, so zum Beispiel Stadtsanierungen in Italien, Industrie- und Großwohnbauten, Messen und Museen. Von 1971 bis 1977 wirkte er am Bau des Kulturzentrums „Centre Pompidou” in Paris mit. 1977 Beginn der Zusammenarbeit mit dem bekannten englischen Architekten Peter Rice (Büro „Piano & Rice”).

Seit 1978 hatte er zahlreiche Ausstellungen, erhielt Auszeichnungen und Preise für seine Entwürfe und Projekte. Er lebt in Paris und Genua, wo er seine Ateliers führt. Für seine architektonische Arbeit ist besonders die fächerübergreifende Vereinigung von Technik und Handwerk, künstlerischem und sozialem Engagement – nach dem Vorbild alter Baumeister – wichtig.

Atrium Tower Potsdamer Platz

Atrium Tower Potsdamer Platz

Am Potsdamer Platz war und ist er der Masterplaner des gesamten DaimlerChrysler Quartiers mit insgesamt 19 Gebäuden, 10 Straßen und 2 Plätzen.